Wie können wir das Potential der Weißenseer Spitze weiter entfalten und den Kiez noch lebenswerter gestalten? So lautete die Kernfrage der „Caligari Camp Challenge“, einer Kreativwerkstatt, zu der die IG Weißenseer Spitze gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner CONSTELLATIONS im Rahmen des Wettbewerbs „MittendrIn“ am 29./ 30. November 2019 aufgerufen hatte.

Diesem Aufruf sind über 30 MacherInnen und DenkerInnen gefolgt, um gemeinsam über die Zukunft der Weißenseer Spitze und der Bewältigung von Herausforderungen wie etwa Ladenleerstand, Verkehr und wenig Grün im Kiez nachzudenken.

Konkrete und visionäre Ideen für die Weißenseer Spitze

Konkret beschäftigten sich die insgesamt fünf Arbeitsgruppen auf dem eineinhalbtägigen Workshop mit Themen wie innovative Mobilität, Schaffung von mehr Grün und Spielraum sowie der Vernetzung von AnwohnerInnen, Gewerbetreibenden und KünstlerInnen. Dabei erarbeiteten sie eine überraschende Vielfalt von mal konkreten, mal visionären aber stets cleveren Ideen für die Entwicklung des Kiezes rund um Langhansstraße und Gustav-Adolf-Straße.

„Gelungener Auftakt“

„Das war ein gelungener Auftakt für die nun kommende Phase der Planung und Umsetzung unserer Ideen“, sagt Marion Koch, Vorsitzende der IG Weißenseer Spitze e.V. „Wir danken allen TeilnehmerInnen und UnterstützerInnen – ganz besonders aber Katja Hellkötter und ihrem Team von CONSTELLATIONS für Konzeption, Organisation und Moderation dieses außerordentlichen Workshops.“ Dank gelte zudem den KooperationspartnerInnen, die sich bereits in der Planungsphase eingebracht haben: ISIGARGO, EINSATEAM, OPERNAKADEMIE, dem Theater im DELPHI und der BROTFABRIK.

Entscheidung der MittendrIn-Jury fällt im Februar

Für die Präsentation der Ergebnisse vor der Jury des Wettbewerbs „MittendrIn Berlin! Projekte in Berliner Zentren“ beginnt nun die Vorbereitung. Die Entscheidung, ob die IG Weißenseer Spitze zu den Gewinnern des vom Land Berlin in Kooperation mit der IHK ausgelobten Wettbewerbs gehört, fällt Anfang Februar. Zu gewinnen gibt es neben 10.000 Preisgeld vor allem ein professionell ausgearbeitetes und auf den Kiez zugeschnittenes Entwicklungskonzept.